Auch in Sachsen-Anhalt müssen Bauherren und Eigentümer von Wohnungen künftig Schlaf- und Kinderzimmer sowie Flure, die als Rettungsweg dienen, mit so genannten Rauchmeldern ausstatten. Das entsprechende Gesetz zu Änderung der Landesbauordnung ist am 22.12.2009 im Landesgesetzblatt verkündet worden und somit in Kraft getreten. "Damit soll die Entstehung von Bränden und Rauch möglichst früh erkannt werden, um den Menschen genügend Zeit zur Flucht, zur Brandmeldung und zur Brandbekämpfung zu geben, so Sachsen-Anhalts Bauminister Dr. Karl-Heinz Daehre.

Bei Neubauten und Sanierungmaßnahmen ist diese Verpflichtung seit Inkrafttreten der geänderten Bauordnung im Dezember 2009 gültig. Für bestehende Wohnungen gilt eine Nachrüstpflicht, d. h. sind bis zum 31.12.2015 mit Rauchmeldern auszustatten.